Arbeitskreis Katzenhilfe
Liga für Recht und Schutz der Tiere e.V.

Über uns

Seit wann gibt es den Verein und was sind

die Aufgaben?

Die LIGA für Recht und Schutz der Tiere e.V. (kurz LIGA) wurde 1984 durch Herrn Kursawe in  Wegscheid gegründet. Nach dessen Ableben wechselte die Geschäftsstelle schließlich nach Thyrnau. Aufgabe der LIGA ist es, Tierleid jeglicher Art zu bekämpfen, die Belange der Tiere zu vertreten, Abhilfe bei Missständen zu schaffen und Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Oberstes  Ziel ist es dabei, tierschutzgerechte Lösungen zu finden, die dem Einzelfall gerecht werden. Die LIGA ist ein relativ kleiner Verein mit derzeit etwa 100 Mitgliedern. Mit der Zeit hat sich der  Arbeitskreis Katzenhilfe als eine Gruppierung von etwa einem halben Dutzend ehrenamtlichen Helfer/innen herauskristallisiert, welche sich im Besonderen der aktiven Katzenhilfe verschrieben haben. Im Wesentlichen agiert der Arbeitskreis Katzenhilfe in der Aufklärung, sowie der Kastration/Sterilisation verwilderter Hauskatzen. Jährlich werden ca. 350 - 400 Tiere von unseren Helferinnen auf schonende Art und Weise mit diversen Durchlauffallen eingefangen und zu weiteren Behandlungen zum Tierarzt gebracht. Dabei  wird jedes Tier auch entwurmt, gegen eventuelle Parasiten behandelt und nach Bedarf weiter medizinisch versorgt.
Öffnungszeiten: Wir haben keine feste Öffnungszeiten, aber in der Regel sind wir 365 Tage im Jahr  (auch an Sonn- und Feiertagen) zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr da. Am besten vereinbaren Sie einfach vorher telefonisch einen Termin. So können Sie sicher gehen, jemanden anzutreffen.
Nach der Wiederentlassung in die Freiheit wird dafür Sorge getragen, dass  die Tiere weiterhin mit Futter versorgt werden. Hierzu werden vor Ort jeweils Tierfreunde gewonnen,  welche diese Aufgabe übernehmen. Um unsere ehrenamtliche Arbeit weiterhin fortführen bzw. ausbauen zu können, sind Sponsoren, Spender und Mitglieder herzlich willkommen. Spenden können zum Beispiel auch so aussehen,  dass der Spender gezielt Tierarztrechnungen für Kastration/Sterilisation übernimmt. Da mit dem Tierschutzgedanken leider auch viel Missbrauch getrieben wird, ist für den Spender sichergestellt,  dass seine Spende auch wirklich dem Tier zu Gute kommt. Wer sich hierzu oder generell weiter über unsere Arbeit informieren will, kann uns gerne eine Email schreiben, oder uns unter den  genannten Kontaktmöglichkeiten gerne auch direkt ansprechen Hier finden Sie noch viele weitere Daten und Fakten des Vereines
Arbeitskreis Katzenhilfe
Liga für Recht und Schutz der Tiere e.V.    

Über uns

Seit wann gibt es den Verein und

was sind die Aufgaben?

Die LIGA für Recht und Schutz der Tiere e.V. (kurz LIGA) wurde 1984 durch Herrn Kursawe in  Wegscheid gegründet. Nach dessen Ableben wechselte die Geschäftsstelle schließlich nach Thyrnau. Aufgabe der LIGA ist es, Tierleid jeglicher Art zu bekämpfen, die Belange der Tiere zu vertreten, Abhilfe bei Missständen zu schaffen und Tieren ein artgerechtes Leben zu ermöglichen. Oberstes  Ziel ist es dabei, tierschutzgerechte Lösungen zu finden, die dem Einzelfall gerecht werden. Die LIGA ist ein relativ kleiner Verein mit derzeit etwa 100 Mitgliedern. Mit der Zeit hat sich der  Arbeitskreis Katzenhilfe als eine Gruppierung von etwa einem halben Dutzend ehrenamtlichen Helfer/innen herauskristallisiert, welche sich im Besonderen der aktiven Katzenhilfe verschrieben haben. Im Wesentlichen agiert der Arbeitskreis Katzenhilfe in der Aufklärung, sowie der Kastration/Sterilisation verwilderter Hauskatzen. Jährlich werden ca. 350 - 400 Tiere von unseren Helferinnen auf schonende Art und Weise mit diversen Durchlauffallen eingefangen und zu weiteren Behandlungen zum Tierarzt gebracht. Dabei  wird jedes Tier auch entwurmt, gegen eventuelle Parasiten behandelt und nach Bedarf weiter medizinisch versorgt.
Nach der Wiederentlassung in die Freiheit wird dafür Sorge getragen, dass  die Tiere weiterhin mit Futter versorgt werden. Hierzu werden vor Ort jeweils Tierfreunde gewonnen,  welche diese Aufgabe übernehmen. Um unsere ehrenamtliche Arbeit weiterhin fortführen bzw. ausbauen zu können, sind Sponsoren, Spender und Mitglieder herzlich willkommen. Spenden können zum Beispiel auch so aussehen,  dass der Spender gezielt Tierarztrechnungen für Kastration/Sterilisation übernimmt. Da mit dem Tierschutzgedanken leider auch viel Missbrauch getrieben wird, ist für den Spender sichergestellt,  dass seine Spende auch wirklich dem Tier zu Gute kommt. Wer sich hierzu oder generell weiter über unsere Arbeit informieren will, kann uns gerne eine Email schreiben, oder uns unter den  genannten Kontaktmöglichkeiten gerne auch direkt ansprechen
Öffnungszeiten: Wir haben keine feste Öffnungszeiten, aber in der Regel sind wir 365 Tage im Jahr  (auch an Sonn- und Feiertagen) zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr da. Am besten vereinbaren Sie einfach vorher telefonisch einen Termin. So können Sie sicher gehen, jemanden anzutreffen.
Spenden / Unterstützen