Arbeitskreis Katzenhilfe
Liga für Recht und Schutz der Tiere e.V.

Daten/Fakten

An dieser Stelle wollen wir Ihnen einige - unserer Meinung nach -

recht interessante Daten und Fakten sowie anfallende Kosten zum

Arbeitskreis Katzenhilfe  vorstellen.

.

Öffnungszeiten: Wir haben keine feste Öffnungszeiten, aber in der Regel sind wir 365 Tage im Jahr  (auch an Sonn- und Feiertagen) zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr da. Am besten vereinbaren Sie einfach vorher telefonisch einen Termin. So können Sie sicher gehen, jemanden anzutreffen.
      KFZ - Dacia Logan:  jährliche Fahrleistung etwa 35.000 - 42.000 KM   => Verbrauch etwa 2.500 - 3.000 Liter/jährlich, was ca. 4.200 -            5.000 Euro Spritkosten entsprechen, die im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke bleiben.  viele weitere laufende Kosten für Steuer & Versicherung, Verschleißteile wie Reifen, Bremsen etc. sowie            Kundendienste...                                                                       jährliche Gesamtkosten ca. 5.000 - 6.000 Euro
      Samtpfoten:  jährlich ca. 350-400 Behandlungen sowie etwa 350 Sterilisationen => Behandlungs/Tierarztkosten jährlich ca. 15.000 - 20.000 Euro.  Katzenanzahl in der “Katzenvilla Maunz” und den Pflegestellen zwischen 35 und 60 im Schnitt.            Dauerbewohner etwa 10 Katzen.  Jährlicher Futterverbrauch: ca. 14.000 Katzendosen sowie 2 Tonnen Trockenfutter. Katzenstreu ca. 3 Tonnen => 7 Tonnen, die somit auch wieder entsorgt werden müssen.  Wir haben auch Helfer bei den Tieren vor Ort, die Futterplätze angelegt haben und dort die Katzen mit Nass- und Trockenfutter versorgen                                                  jährliche Gesmtkosten ca. 25.000 - 30.000 Euro
  Katzenvilla Maunz” & Nebengebäude:  jca. 15-20 Ster Holz sowie etwa 2-3 Tonnen Holz-Pellets, um die Gebäude zu beheizen, weiter Kosten für Strom, Wasser, Müll, Kaminkehrer, etc.                                             jährliche Gesamtkosten ca. 5.000 Euro
Alleine für diese Dinge kommen auf uns etwa jährlich  35.000 - 40.000 Euro  zu, um den Samptpfoten zu helfen und ihnen ein einigermaßen erträgliches Leben zu bereiten. Es entstehen natürlich noch viele weitere Kosten, die aber von uns allen aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Es gibt z.B. keine Waschmaschine in der “Katzenvilla Maunz”. Alles an verdreckten Utensilien wie Kleidung, Katzendecken etc. werden mit nach Hause genommen und dort gewaschen. Alle Telefonate laufen aus privaten Taschen und vieles vieles mehr. Wir versuchen so gut es nur geht, Geld an anderen Stellen zu sparen, um es den Vierbeinern zugute kommen zu lassen. Alles, wirklich Alles was an Tätigkeiten anfallen, (Katzen versorgen, Tierarztfahrten, Katzen einfangen, sämtliche Arbeiten in der ilzer Katzenstube “Villa Maunz” wie Renovierungsarbeiten, Instandhaltungen von Gebäuden,& Garten, Aufklärungsarbeiten vor Ort usw. werden rein durch ehrenamtliche Arbeit verrichtet. Es wird kein Cent für irgendwelche Tätigkeiten bezahlt. An dieser Stellen möchten wir uns nochmals ganz ganz herzlich bei unseren Helfer/innen bedanken, die oftmals soviel Zeit, Arbeit, Streß, Liebe ... - und das alles ehrenamtlich - investieren, um uns zu unterstützen und somit den Samtpfoten ein schönes und erträgliches Leben bereiten!.Ohne Euch wäre das niemals möglich!!! Um diese sehr vielfälltigen und äußerst wichtigen Aufgaben im aktiven Tierschutz auch weiterhin zu stemmen, sind wir auf Unterstützung dringend angewiesen, da sich der Verein ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen,Spenden und ehrenamtlicher Arbeit finanziert! (mehr dazu...)  
Arbeitskreis Katzenhilfe
Liga für Recht und Schutz der Tiere e.V.    

Daten/Fakten

An dieser Stelle wollen wir Ihnen

einige - unserer Meinung nach -

recht interessante Daten und Fakten

sowie anfallende Kosten zum

Arbeitskreis Katzenhilfe  vorstellen.

.

 KFZ - Dacia Logan:             jährliche Fahrleistung etwa 35.000 - 42.000 KM   => Verbrauch etwa 2.500 - 3.000 Liter/jährlich, was ca. 4.200 - 5.000 Euro Spritkosten entsprechen, die im wahrsten Sinne des Wortes auf der Strecke bleiben.       viele weitere laufende Kosten für Steuer & Versicherung, Verschleißteile wie Reifen, Bremsen etc. sowie Kundendienste...                                                                       jährliche Gesamtkosten ca. 5.000 - 6.000 Euro
 Samtpfoten:  jährlich ca. 300-350 Behandlungen sowie etwa 300 Sterilisationen  => Behandlungs/Tierarztkosten jährlich ca. 15.000 - 20.000 Euro.  Katzenanzahl in der “Katzenvilla Maunz” und den Pflegestellen zwischen 35 und 60 im Schnitt. Dauerbewohner etwa 10 Katzen.  Jährlicher Futterverbrauch: ca. 14.000 Katzendosen sowie 2 Tonnen Trockenfutter. Katzenstreu ca. 3 Tonnen => 7 Tonnen, die somit auch wieder entsorgt werden müssen.  Wir haben auch Helfer bei den Tieren vor Ort, die Futterplätze angelegt haben und dort die Katzen mit Nass- und Trockenfutter versorgen             jährliche Gesmtkosten ca. 25.000 - 30.000 Euro  “Katzenvilla Maunz” & Nebengebäude:  jca. 15-20 Ster Holz sowie etwa 2-3 Tonnen Holz-Pellets, um die Gebäude zu beheizen, weiter Kosten für Strom, Wasser, Müll, Kaminkehrer, etc.               jährliche Gesamtkosten ca. 5.000 Euro Alleine für diese Dinge kommen auf uns etwa jährlich  35.000 - 40.000 Euro  zu, um den Samptpfoten zu helfen und ihnen ein einigermaßen erträgliches Leben zu bereiten. Es entstehen natürlich noch viele weitere Kosten, die aber von uns allen aus der eigenen Tasche bezahlt werden. Es gibt z.B. keine Waschmaschine in der “Katzenvilla Maunz”. Alles an verdreckten Utensilien wie Kleidung, Katzendecken etc. werden mit nach Hause genommen und dort gewaschen. Alle Telefonate laufen aus privaten Taschen und vieles vieles mehr. Wir versuchen so gut es nur geht, Geld an anderen Stellen zu sparen, um es den Vierbeinern zugute kommen zu lassen. Alles, wirklich Alles was an Tätigkeiten anfallen, (Katzen versorgen, Tierarztfahrten, Katzen einfangen, sämtliche Arbeiten in der ilzer Katzenstube “Katzenvilla Maunz” wie Renovierungsarbeiten, Instandhaltungen von Gebäuden,& Garten, Aufklärungsarbeiten vor Ort usw. werden rein durch ehrenamtliche Arbeit verrichtet. Es wird kein Cent für irgendwelche Tätigkeiten bezahlt. An dieser Stellen möchten wir uns nochmals ganz ganz herzlich bei unseren Helfer/innen bedanken, die oftmals soviel Zeit,Arbeit, Streß, Liebe ... - und das alles ehrenamtlich - investieren, um uns zu unterstützen und somit den Samtpfoten ein schönes und erträgliches Leben bereiten! Ohne Euch wäre das niemals möglich!!! Um diese sehr vielfälltigen und äußerst wichtigen Aufgaben im aktiven Tierschutz auch weiterhin zu stemmen, sind wir auf Unterstützung dringend angewiesen, da sich der Verein ausschließlich aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und ehrenamtlicher Arbeit finanziert!   (mehr dazu...)  
Öffnungszeiten: Wir haben keine feste Öffnungszeiten, aber in der Regel sind wir 365 Tage im Jahr  (auch an Sonn- und Feiertagen) zwischen 15:00 Uhr und 18:00 Uhr da. Am besten vereinbaren Sie einfach vorher telefonisch einen Termin. So können Sie sicher gehen, jemanden anzutreffen.
Spenden / Unterstützen